Julian Turner, Dein Portrait als Unterschicht, Installation / Performance, 2009

Portrait

Dein Portrait als Unterschicht« ermöglicht den erfolgreichen, dynamisch-aktiven AusstellungsbesucherInnen, ihren Sinn für Ironie unter Beweis zu stellen, in dem sie sich als bildungsferner, ungewaschener Unterschichtenprolet zeichnen lassen.

Das Wort »Unterschicht« hat die Diskussion um Armut auf eine neue, neoliberale Basis gestellt, bei der den Betroffenen die Schuld an ihrer Lage zugeschoben wird. KünstlerInnen sind laut Sozialerhebung stark armutsgefährdet.

http://www.julianturner.org/